Yvette Dinse - Kontor VII

Existenzgründung, Unternehmensentwicklung & Nachfolge

 

Mein Unternehmen, meine Firma
1995 habe ich mit der Selbstständigkeit in der Nebenberuflichkeit begonnen. 2011 habe ich mein Unternehmen Kontor VII dann in die Vollselbstständigkeit überführt. Es war für mich eine Ergänzung zu den Aufgaben, die ich bereits täglich im Angestelltenverhältnis hatte. Die Vollselbstständigkeit diente mir als Selbstverwirklichung; ich konnte die Dinge umsetzen, die mich im angestellt sein begrenzt hatten. Meine Vorstellungen umsetzen, eigenständig agieren – das war der Spirit, den ich brauchte und der sich wie ein roter Faden durch meinen beruflichen Werdegang zieht.

Mein Leitsatz lautet: Erfolg ist eine Treppe, keine Tür. Mit dem Wort Erfolg arbeite ich sehr gern. So habe ich es zum Bespiel folgendermaßen für mich und meine Beratungen aufgeschlüsselt: E – Empathie. R – Resultate. F – Fachkompetenz. O – Organisationsgeschick. L – Leidenschaft. G – Gewinn.


Mein Angebot, meine Produkte, meine Dienstleistungen
Als Einzelunternehmerin berate und begleite ich aus betriebswirtschaftlicher Sicht Menschen bei der Unternehmensgründung, -entwicklung und -nachfolge. Außerdem bin ich eine große Netzwerkerin, baue Netzwerke auf und betreue sie. Ein dritter Bereich umfasst die Entwicklung, Durchführung und Abwicklung von unterschiedlichsten Projekten, immer mit dem Grundthema „berufliche Entwicklung“.
 

Mein Weg dorthin
Im Laufe meiner Angestelltentätigkeit kamen immer mehr Anforderungen auf mich zu, sowohl in der Masse der Aufgaben als auch in der finanziellen und personellen Verantwortung. Ferner wuchs der Grad des selbstständigen Arbeitens stetig an, was sich jedoch finanziell überhaupt nicht bemerkbar machte. Ich erkannte, dass egal wie stark ich mich engagiere und wie viel ich investiere, mein Gehalt begrenzt bleiben wird. So kam die Überlegung, dass ich dieses hohe Maß an selbstständiger und verantwortungsvoller Arbeit auch gänzlich für mich allein schaffen und im besten Falle mehr verdienen konnte.

Ich hatte alle Bereiche eines Unternehmens durchwandert, habe dadurch erfahren, was zu mir passt, was mir liegt, wusste um die wirtschaftlichen Belange eines Unternehmens. So fiel mir die Entscheidung, von der Nebentätigkeit zu einer Vollzeit-Selbstständigkeit zu wechseln, nicht schwer.
 

Meine Herausforderungen und Hürden
Ich hatte keine großen Herausforderungen zu bewältigen. Ich denke, dass man die Gründung eines eigenen Unternehmens nur gut bewältigen kann, wenn man offen für Veränderungen ist. Und das bin ich. Ich bin der Meinung, dass man ein Unternehmen nur gründen sollte, wenn das, was man tun möchte, auch wirklich eine Herzensangelegenheit ist.
 

So habe ich die Herausforderungen gemeistert bzw. arbeite weiterhin daran
Wenn es mal im Gebälk knirscht, dann ist es wichtig, sich Menschen zu suchen, mit denen man in den Austausch geht, die möglicherweise diese Hürde schon genommen haben. Funktionierende Netzwerke sind ein gutes Sicherungssystem in der Unternehmensentwicklung. Außerdem ist es hilfreich rechtzeitig Beratung in Anspruch zu nehmen.

 

Kontakt
Kontor VII - Yvette Dinse
Schnickmannstraße 4
18055 Rostock

Tel.: 0381 4033743
Mobil: 01577 7369480
info@kontorsieben.de
www.kontorsieben.de

 

04.12.2020
09.12.2020
Location: Ressourcen Center, Schnickmannstr. 4, 18055 Rostock

Aktuelles

Frauen in die Wirtschaft e.V. - Schnickmannstraße 4 - 18055 Rostock - Telefon: 0381 4029893 - Telefax: 0381 4033738 - E-Mail: info@fiw-ev.de
Seitenanfang